Kfz-Versicherung wechseln

Versicherungswechsel in vier Schritten

42 Prozent der Autofahrer haben bereits mehrmals ihre Kfz-Versicherung gewechselt (Quelle: Statista, 2017). Kein Wunder, denn sie können damit laut Stiftung Warentest teilweise mehrere 100 Euro Jahresprämie sparen. Doch obwohl ein Wechsel nur wenig Zeit in Anspruch nimmt, nutzen längst nicht alle Kfz-Besitzer diese einfache Sparmöglichkeit.

Die folgende Anleitung führt Sie schrittweise durch den Wechsel. Obwohl Sie einfach und schnell bei einem neuen Anbieter viel Geld sparen können, gibt es einige Stolpersteine zu beachten. Im Folgenden finden Sie deshalb alle Tipps und Tricks, die Sie für einen erfolgreichen und schnellen Wechsel brauchen.

Kfz Versicherung wechseln

Schritt 1: Überprüfen Sie Ihre Kündigungsfrist

Haben Sie sich für den Kfz-Versicherungswechsel entschieden, gehen Sie als erstes an den Schrank mit Ihren Versicherungsunterlagen. Denn bevor Sie Ihre alte Kfz-Versicherung kündigen, sollten Sie die Kündigungsfrist in Erfahrung bringen. In den allermeisten Fällen ist der 30. November der letztmögliche Termin im Jahr, an dem die Kündigung Ihrem alten Anbieter vorliegen muss. Überprüfen Sie in jeden Fall, ob auch Ihr Vertrag diese Regelkündigungszeit hat, damit Sie die Frist nicht verpassen. Achtung: Den 30. November sollten sich Wechselinteressierte rot im Kalender anstreichen. Denn das Eingangsdatum der Kündigung zählt und nicht der Poststempel!

Tipp: Sonderkündigungsrecht nutzen
Auch wenn Sie mit Ihrer Versicherung unzufrieden sind, können Sie den Vertrag nicht einfach außerhalb der jährlichen Kündigungsfrist beenden. Es sei denn, der Versicherer erhöht die Beiträge, Sie wechseln Ihr Auto, Sie verkaufen Ihren Pkw oder Sie hatten einen Schadenfall – in diesen Fällen haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat.

Schritt 2: Suchen Sie Ihre Unterlagen zusammen

Auch der zweite Schritt kostet Sie im besten Falle nur wenige Minuten. Für eine erfolgreiche Kündigung benötigen Sie folgende Informationen Ihres alten Vertrags:

  • Versicherungsnummer
  • Amtliches Kennzeichen (Nummernschild)

Wenn Sie die Informationen haben, können Sie bereits weiter zum dritten Schritt gehen.

Tipp: Achtung bei Voll- und Teilkasko
Wer seine Autoversicherung neben der obligatorischen Kfz-Haftpflichtversicherung mit einem Teil- oder Vollkaskoschutz ergänzt, sollte Folgendes beachten: Ihr neuer Versicherer hat das Recht, Ihren Antrag auf eine Teil- oder Vollkasko abzulehnen. Es ist deshalb ratsam, auf die Versicherungsbestätigung des neuen Anbieters zu warten, bevor Sie Ihren alten Tarif kündigen.

Schritt 3: Formulieren Sie die Kündigung

Für den Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung müssen Sie Ihren alten Vertrag einfach kündigen und parallel dazu eine neue Autoversicherung abschließen. Die Zusage des neuen Versicherers, der Ihnen bessere Konditionen zu einem kleineren Preis bietet, sollte Ihnen bestenfalls vorliegen, bevor Sie die Kündigung Ihres alten Vertrags zur Post bringen.

Das Kündigungsschreiben ist keine literarische Meisterleistung. Ein formloser Brief reicht aus, in dem Sie Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Versicherungsnummer und Ihr Nummernschild angeben. Darüber hinaus müssen Sie deutlich machen, welche Versicherung(en) für welches Fahrzeug gekündigt werden soll(en) und zu wann die Kündigung gewünscht ist.

Auf einen Kündigungsgrund können Sie in dem Schreiben verzichten. Falls Sie jedoch von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, müssen Sie genau angeben, weshalb Sie kündigen möchten.
DOWNLOAD MUSTERKÜNDIGUNG

Tipp: Lassen Sie sich eine Kündigungsbestätigung geben
Um sicherzugehen, dass die Kündigung rechtzeitig beim alten Versicherer eingegangen ist, sollten Sie sich eine Kündigungsbestätigung aushändigen lassen. Falls Sie den Vertrag erst kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist beenden möchten, senden Sie Ihre Kündigung alternativ per Einschreiben. Dann können Sie über den Sendungsverlauf der Post nachvollziehen, ob das Schreiben rechtzeitig beim Versicherer angekommen ist. Noch sicherer ist es, wenn Sie die Kündigung per Fax übermitteln und den Sendebericht aufbewahren.

Schritt 4: Einfach zurücklehnen und Sparen

Haben Sie eine Kündigungsbestätigung Ihrer alten Versicherung und die Vertragsbestätigung Ihres neuen Anbieters erhalten, können Sie sich zurücklehnen. Denn jetzt ist Ihre Arbeit getan. Ihre neue Autoversicherung gibt alle notwendigen Informationen automatisch an die notwendigen Behörden weiter. Genauer gesagt übermittelt sie Ihre elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) an das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Ohne diese Bescheinigung darf Ihr Auto nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

Tipp: Rabatte gibt es bei Jobwechsel, Immobilienkauf und geringer Fahrleistung
Die Kfz-Versicherung belohnt einige Berufsgruppen mit besonders günstigen Prämien. Das gleiche gilt für Menschen, die eine Eigentumswohnung oder ein Haus besitzen. Wenn Sie Ihr Auto nur selten nutzen – also eine geringe Fahrleistung haben –, zahlt sich das ebenfalls positiv auf Ihren Versicherungsbeitrag aus. Auch die Unterbringung in einer Garage bewertet Ihr Versicherer positiv. Falls es bei Ihnen Änderungen in diesen oder anderen Lebensbereichen gab, sollten Sie diese Vorteile bei der Kfz-Versicherung nutzen, um Geld zu sparen.